Informationen

Fragen ? - Antworten!

Was ist Ergotherapie?

Die Ergotherapie ist ein ärztlich zu verordnendes Heilmittel für Menschen jeden Alters mit Störungen der körperlichen, geistigen oder psychischen Funktionen.

Sie hat zum Ziel, eine durch Krankheit, Verletzung oder Behinderung verloren gegangene bzw. noch nicht vorhandene Handlungsfähigkeit im Alltagsleben zu erreichen.

Auch Kinder mit Defiziten oder Verzögerungen in ihrer Entwicklung werden in der Ergotherapie durch ergotherapeutische Behandlungsmethoden gezielt gefördert .

Für wen kommt Ergotherapie in Frage ?

Menschen vom Säugling bis ins hohe Alter können ergotherapeutische Leistungen in Anspruch nehmen. Voraussetzung ist immer, dass auf Grund einer Erkrankung, eines Unfalles, einer Behinderung, einer Entwicklungs- oder Wahrnehmungsstörung, eine Beeinträchtigung im täglichen Leben auftritt oder zu erwarten ist.
Die Bereiche des täglichen Lebens sind unter anderem der Kindergarten- oder Schulbesuch, die Arbeit, Selbstversorgung, Körperpflege, Fortbewegung (Mobilität) etc.
Wenn Einschränkungen in diesen Bereichen auftreten, kann die Ergotherapie dazu beitragen ein Stück mehr Selbständigkeit bzw. Handlungsfähigkeit (wieder-) zuerlangen.

Wie komme ich zur Ergotherapie ?

Wenn Probleme in einem der zuvor erwähnten Bereiche auftreten, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.
Jeder Hausarzt, Kinderarzt oder Facharzt hat die Möglichkeit, ergotherapeutische Behandlungen zu verordnen. Genauso wie bei der Krankengymnastik auch, erhalten Sie ein Rezept, dass alle für uns wichtigen Informationen enthält.

Nach Erhalt des Rezeptes vereinbaren Sie telefonisch einen Termin mit uns und die Behandlung kann beginnen.

Je nach Erkrankung oder Störungsbild kann der Arzt unter Berücksichtigung der Heilmittelrichtlinien folgende ergotherapeutische Maßnahmen verordnen:

  • motorisch-funktionelle Behandlung
  • sensomotorisch-perzeptive Behandlung
  • Hirnleistungstraining / neuropsychologisch orientierte Therapie
  • psychisch-funktionelle Behandlung

Die Therapie kann als Einzel- oder Gruppentherapie verordnet werden.

Was kostet die Ergotherapie ?

Die Kosten der Ergotherapie werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.
Der Patient hat lediglich einen Eigenanteil in Höhe von 10% der Behandlungskosten sowie
10,- Euro pro Verordnung zu entrichten.
Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres sind grundsätzlich von der Zuzahlung befreit. Patienten mit Zuzahlungsbefreiung für das laufende Jahr müssen ebenfalls kein Eigenanteil entrichten.

logo 2

titel 5